Besuch aus der Partnerstadt Ballerup zum Jugendforum

Vorstellung des Masterplans für Kinder und Jugendliche der Stadt Brandenburg an der Havel
Vorstellung des Masterplans für Kinder und Jugendliche der Stadt Brandenburg an der Havel
Begrüßung zum Jugendforum durch Bürgermeister Steffen Scheller und Brandenburgs Kinder- und Jugendbeauftragter Annemarie Beier
Begrüßung zum Jugendforum durch Bürgermeister Steffen Scheller und Brandenburgs Kinder- und Jugendbeauftragter Annemarie Beier
Marianne Lykkeby erläutert die Beteiligung der dänischen Jugendlichen in Ballerup
Marianne Lykkeby erläutert die Beteiligung der dänischen Jugendlichen in Ballerup
Führung durch die Ausstellung "Alchemie und Alltag" im Gotischen Haus
Führung durch die Ausstellung "Alchemie und Alltag" im Gotischen Haus
Barocke Funde aus dem Gotischen Haus
Barocke Funde aus dem Gotischen Haus
Besuch der Sonderausstellung "Archäomusica" im Paulikloster
Besuch der Sonderausstellung "Archäomusica" im Paulikloster

Anlässlich des Jugendforums zum Masterplan der Stadt Brandenburg an der Havel, initiiert von Bürgermeister Steffen Scheller und Brandenburgs Kinder- und Jugendbeauftragter Annemarie Beier am 13.02.2018 im Rolandsaal des Altstädtischen Rathauses, reisten zwei Vertreterinnen der Schulverwaltung aus der dänischen Partnerstadt Ballerup in die Havelstadt.

Die Chefin des Centers für Schulen, Institutionen und Kultur, Ulla Kristensen und die Internationale Beraterin, Marianne Lykkeby stellten den über 60 Jugendlichen und Vertretern der weiterführenden Schulen im Jugendforum die Beteiligung der dänischen Jugendlichen an der Arbeit der Kommune Ballerup vor. Sie erläuterten u.a. Zweck, Zusammensetzung und Organisation sowie die Aufgaben der gemeinsamen Schülervertretung Ballerups (BAFE) und die Arbeit ihres "Jugendkomitees".

BAFE besteht aus 22 Mitgliedern (max. 2 Vertreter pro Schule), veranstaltet u.a. Schülerevents und kann sich zu allen Angelegenheiten, die dem Kinder-, Jugend- und Schulausschuss oder der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt werden, äußern.

Das Jugendkomitee besteht aus 17 Jugendlichen zwischen 14 und 24 Jahren, die jeweils für zwei Jahre gewählt werden und sich einmal im Monat in ihrem Jugendkulturhaus "Vognporten" treffen, um neue Aktivitäten und Projekte zu planen. "Die Zusammenarbeit zwischen den Jugendlichen und der Kommune funktioniert prima. Mit Hilfe des BAFEs und des Jugendkomitees können die Ideen und Wünsche der Jugendlichen in Ballerup umgesetzt bzw. verwirklicht werden", so Marianne Lykkeby.

Weiterer Programmschwerpunkt war der Besuch in der Begegnungsstätte Schloss Gollwitz, um mit Geschäftsführer Dr. Niels Haberlandt und seinen Mitarbeiterinnen die zukünftigen Jugendprojekte zwischen Ballerup und Brandenburg an der Havel zu besprechen sowie die Fotoausstellung zum gemeinsamen internationalen Jugendprojekt "Clips for Europe" aus dem Jahr 2017 anzuschauen.

Des Weiteren stand Führungen durch die internationale Sonderausstellung "Archäomusica - The Sounds and Music of Ancient Europe - 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas" des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg mit Michael Schneider im St. Paulikloster und durch die Ausstellung "Alchemie und Alltag – Barocke Funde aus dem Gotischen Haus in Brandenburg an der Havel" mit Ausgrabungsleiter Dietmar Rathert auf dem kulturellen Programm. Begleitet wurde die dänische Delegation während ihres Besuches in der Havelstadt von dem Beigeordneten Dr. Wolfgang Erlebach und Kulturmanager Tim Freudenberg.

Während des Aufenthaltes der Gäste aus Ballerup wurden zudem neue Ideen zu weiteren deutsch-dänischen Austauschaktivitäten besprochen, so werden bereits im Juni dieses Jahres der Volkstanzverein Ballerup und die Blaskapelle "De Blaeste" in die Havelstadt reisen.