Presseinformation

23.10.2009

Umfrage-Ergebnisse wurden vorgestellt

Am Freitag, 23.10.2009, haben Auszubildende des Brandenburger Werkes der Heidelberger Druckmaschinen AG (HDM) die Ergebnisse einer Umfrage zur Zukunft des Brandenburger Hauptbahnhofes vorgestellt. Vor Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind, WOBRA-Chef Klaus Deschner, dem Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins Uli Krieg sowie Rainer Schmidt, Leiter Berufliche Bildung im Brandenburger HDM-Werk, Rolf Notnagel von den Brandenburger Verkehrsbetrieben, Andrea Kutzop, Leiterin der Fachgruppe Stadtentwicklung in der städtischen Bauverwaltung und Medienvertretern präsentierte Projektleiter Steffan Stehling, Mechatronik-Azubi im 2. Lehrjahr, gemeinsam mit Mitgliedern seines Teams die Zahlen und Fakten der Befragung.

 

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann bedankte sich beim Stadtmarketingverein und den Heidelbergern sowie den Unternehmen, die die Durchführung und Auswertung der Befragung unterstützt haben, für dieses beispielhafte Engagement. Sie lobte die Auszubildenden für die hohe soziale Kompetenz und die Verbundenheit zu Brandenburg an der Havel, die sie mit diesem Projekt bewiesen haben.

 

Die Durchführung einer Befragung zur Zukunft des Brandenburger Hauptbahnhofes war das Ergebnis eines so genannten Matches zwischen dem Stadtmarketingverein und HDM auf dem Sozialen Marktplatz am 12.02.2009. Bei der Erstellung des Fragebogens stand den Azubis die Fachhochschule Brandenburg mit Rat und Hilfe zur Seite. Die Umfage wurde zwischen dem 27.06. und 12.07.2009 von mehreren Interviewern am Hauptbahnhof, in der Straßenbahn und auf dem Neustädtischen Markt durchgeführt. Insgesamt nahmen 669 Personen daran teil.

 

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann: "Die vorgestellten Ergebnisse der Befragung bestätigen in vielen Fällen, dass wir mit unseren bisherigen Überlegungen zur Zukunft des Hauptbahnhofes und der Gestaltung des Umfeldes auf dem richtigen Weg sind. Sie zeigen aber auch einige Aspekte, die es im weiteren Verlauf der Planungen stärker zu beachten gilt und die sicher auch für die Teilnehmer und die Jury des bald beginnenden Gestaltungswettbewerbes von Interesse sind."

 

Die ausführlichen Ergebnisse der Befragung sind als PDF-Datei auf den Internetseiten der Stadt unter www.stadt-brandenburg.de (Startseite / Pinnwand / Befragung Bahnhof) zu finden.