Presseinformation

07.08.2018

Neue Dialysestation im Städtischen Klinikum

Geschäftsführerin Gabriele Wolter und Oberbürgermeister Steffen Scheller im Gespräch mit dem Leiter der Dialyse, Prof. Dr. Daniel Patschan (Mitte).
Prof. Dr. Daniel Patschan erklärt die Funktionsweise des Dialysegerätes.
mobiles Dialysegerät
stationäres Dialysegerät

In Brandenburg an der Havel wurde am Montag, 06.08.2018, die neue Dialyseabteilung des Städtischen Klinikums in Betrieb genommen.


Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Steffen Scheller freut sich über die neue Station im Haus 1:
"Die neue Dialysestation ist ein Gewinn für die Patienten und für das Klinikum. Damit verfügt unser Städtisches Klinikum über insgesamt 9 Behandlungsplätze und einer mobilen Station. Somit müssen die Patienten des Städtischen Klinikums während ihres Krankenhausaufenthaltes nicht mehr die Strapazen des Transports in eine ambulante Praxis auf sich nehmen sondern können vor Ort behandelt werden."

Geschäftsführerin Gabriele Wolter machte deutlich, dass man nicht in Konkurrenz zu den ambulanten Dialysepraxen tritt. Die Dialyse erfolgt nur für Patienten des eigenen Hauses, die sich wegen einer anderen Diagnose einer Behandlung im Städtischen Klinikum unterziehen müssen.

Der Umbau hat rund 85.0000 € gekostet.