Presseinformation

08.02.2018

Krümel hat geholfen

Jugendfeuerwehr Wust gewinnt 1.000 Euro im Wettbewerb "Krümel hilft!" der Brotmeisterei Steinecke.

Gruppenfoto von der Scheckübergabe.
Steinecke-Verkaufsleiter Jens Stapel mit Melina Kämpfe (li.) und Denise Stahn von der Jugendfeuerwehr Wust.
Melina und Denise freuen sich über die 1.000 Euro für ihre Jugendfeuerwehr.
Jugendwartin Jennifer Schultze erläutert Jens Stapel, wofür das gewonnenen Geld eingesetzt wird.

Am Mittwoch, 07.02.2018, übergab Jens Stapler, Regionaler Verkaufsleiter der Brotmeisterei Steinecke, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an die Jugendfeuerwehr Wust. Bei der Scheckübergabe vor dem Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Wust war neben Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr auch der Fachgruppenleiter Feuerwehr und Rettungswesen Mathias Bialek anwesend.

Die Brotmeisterei Steinecke führt seit einigen Jahren die Aktion „Krümel hilft!“ durch, um Kinder- und Jugendprojekte und das Ehrenamt zu unterstützen. Im Jahr 2017 stand die Unterstützung von Kinder- und Jugendfeuerwehren im Fokus der Aktion. Das auch in der Stadt Brandenburg an der Havel und der Region bekannte Bäckerei-Unternehmen hatte deutschlandweit  24 x 1.000,- Euro für Projekte von Kinder- und Jugendfeuerwehren ausgelobt.

Die Jugendfeuerwehr Wust hatte sich im vergangenen Jahr mit ihrem Projekt „Ausbildungskoffer“ um einen der begehrten Preise beworben und war in die engere Wahl gekommen. Bis kurz vor Weihnachten konnten die Kunden in den verschiedenen Steinecke-Filiale darüber abstimmen, welche 24 Projekte ihnen am meisten gefallen und unterstützt werden sollten. Vor wenigen Tagen erhielten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Wust die freudige Nachricht, dass für ihr Projekt fast 700 Stimmen abgegeben wurden und sie damit zu den Preisträgern zählen.

Das Preisgeld wird für die Beschaffung von Ausbildungsmaterial eingesetzt, um mehr Kinder und Jugendliche für die Arbeit der Jugendfeuerwehr zu interessieren und die Ausbildung noch attraktiver gestalten zu können. Gekauft wird ein Koffer mit speziell für Jugendfeuerwehren geeigneten Schläuche, zwei Strahlrohren und einem Verteiler.

 

Hintergrund:

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Wust erfolgte im Jahr 1922. Die Jugendfeuerwehr Wust entstand im Jahr 1997. Seit der Eingemeindung von Wust im Jahr 2003 gehört die Ortswehr Wust zur Feuerwehr der Stadt Brandenburg an der Havel. Im Oktober des selben Jahres wurde der Feuerwehrverein Wust e.V. gegründet.

Derzeit besteht die Freiwillige Feuerwehr Wust aus 31 Kameraden und einer Kameradin. In der Einsatzabteilung sind 16 Kameraden und eine Kameradin aktiv. Seit 2008 verfügt die Ortswehr Wust über ein MAN Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser.

Die Jugendfeuerwehr Wust besteht derzeit aus 9 Kindern und Jugendlichen. Der Feuerwehrverein hat 32 Mitglieder.