Presseinformation

10.04.2019

Geschichten im Fahrstuhl

Am 23. April, dem Welttag des Buches, verschenkt die Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt 8, Geschichten an einem ungewöhnlichen Ort: in ihrem Fahrstuhl.

Während der Dauer einer Fahrt trägt Fräulein Mensen Kurz- und Kürzestgeschichten vor. Dafür hat sich die Fahrstuhlkabine in ein kleines Wohnzimmer verwandelt. Das Hörerlebnis ist exklusiv, da nicht nur die Geschichten ein Minimalformat haben, sondern auch die Kabine mit ihren möblierten und tapezierten 1,5 Quadratmeter Platz für einen Zuhörenden bietet.
Die Fahrten finden zwischen 14.00 und 17.30 Uhr statt, auf Anfrage unter der Rufnummer 03381 / 584203 auch am Vormittag.

Zum „Welttag des Buches“: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Auch aus einem weiteren Grund hat der Tag eine besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.