Presseinformation

10.03.2019

Flagge zeigen für Tibet

Tibetische Fahne am Rathaus
Dr. Erlebach und Klaus Hoffmann hissen die Flagge gemeinsam
Neben Dr. Erlebach und Klaus Hoffmann kamen auch Carsten und Andrea Mokros zur Aktion "Flagge zeigen für Tibet"

In Brandenburg an der Havel wurde am Sonntag, dem 10. März, um 10.00 Uhr die tibetische Flagge gehisst. Beigeordneter Dr. Wolfgang Erlebach zog gemeinsam mit Klaus Hoffmann, Vositzender der SVV-Fraktion Bündnis 90 / Grüne - Pro Kirchmöser die Fahne am Altstädtischen Rathaus hoch.

Brandenburg an der Havel beteiligt sich hiermit an der Kampagne „Flagge zeigen für Tibet!“ der Tibet Initiative Deutschland e.V. Seit 1996 setzen Hunderte Städte jährlich am 10. März, im Gedenken an den gewaltsam niedergeschlagenen Volksaufstand in Tibet von 1959, ein Zeichen der Solidarität mit dem tibetischen Volk. In diesem Jahr jährt sich der Aufstand zum 60. Mal.
In der Volksrepublik China ist das Zeigen der tibetische Flagge strengstens verboten. Schon der Besitz wird hart bestraft.   

Weitere Informationen zur Kampagne "Flagge zeigen für Tibet" unter www.tibet-flagge.de und zum tibetischen Widerstand unter www.tibet-initiative.de/widerstand-in-tibet