Frauenwoche

Es ist wieder soweit – wir starten in die 29. Brandenburgische Frauenwoche!

Sehr geehrte Frauen, Mädchen, interessierte Jungen und Männer,
liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, liebe Gäste,

unter dem Motto „Hälfte / Hälfte – ganz einfach“ werden sich Veranstaltungen in der Stadt Brandenburg an der Havel um die Frage drehen, welchen Zugang Frauen heute zu ihrer Hälfte haben. Denn obwohl Frauen über 50 Prozent der Bevölkerung ausmachen, bleiben sie bis heute in vielen Bereichen unterrepräsentiert.

Durch die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Brandenburg an der Havel, aus Frauenvereinen und Frauengruppen, freien Trägern und Brandenburger Einrichtungen, Institutionen und wirtschaftlichen Unternehmen ist es uns wieder einmal gelungen, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen.
Das Programm finden Sie hier.

Lassen Sie sich überraschen und finden Sie selbst bei unterschiedlichsten Aktionen und Veranstaltungen heraus, wie und ob gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Mädchen in Politik und Gesellschaft gelebt wird.

Traditionell beginnen wir unsere Frauenwoche mit der Festveranstaltung und der Frauenpreisverleihung im Naturschutzzentrum.

Ein vielfältiges Programm im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche erwartet Sie, wir stellen Ihnen gern einige Highlights vor:

  • der Verein „Die Altstädter e. V.“ hat sich etwas Besonderes ausgedacht und lädt zum Frauenkleidermarkt XXL ein,
  • Lebendige Mädchenarbeit – lebendige Mädchenpolitik“ Wie sieht diese in der Stadt Brandenburg an der Havel aus? Lassen Sie uns gemeinsam über einen „Mädchentreff“ fachsimpeln.
  • Wir stellen uns die Frage: Wie funktioniert eine Eissauna und bewegen uns sportlich, rhythmisch mit Unterhaltungscharakter.
  • Von Damen für Damen“ – ein vergnüglich-reizvolles Varieté-Konzert mit eleganten, verrückten Songs aus den 20er und 30er Jahren.
  • Sprechstunde eAusleihe“ Das Schulungsteam der Brandenburger Fouqué-Bibliothek beantwortet Fragen zum Thema eBook und eAusleihe.
  • „Papierhandwerk für JEDE(N)“ Selbstgemachte Grußkarten und Dekorationen mit Spezialwerkzeugen zum Nachmachen.
  • Ladies first! Damensauna spezial im Marienbad Brandenburg zur Brandenburgischen Frauenwoche 2019“ Alle Damen zahlen nur 50% des Eintrittspreises und erhalten einen Sekt gratis!

Des Weiteren laden wir Sie zum Stadtspaziergang ein, stellen uns die Frage: Mädchen, Junge – Ganz einfach? / - und nun? Freuen uns auf einen Aktionstag für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, begeben uns auf Schnuppertour durch den Krugpark und tanken Energie. Wir lernen Methoden der Achtsamkeit und Selbstfürsorge kennen und planen einen spannenden Filmabend auf dem Campus der Technischen Hochschule.
Spannend wird die Veranstaltung mit dem Unternehmerinnennetzwerk Brandenburg zusammen mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Auch hier stellen wir uns die Frage: Chef/Chefin – ganz einfach oder nicht?
Frauen gehen auf große Fahrt und treffen auf Auto, Technik, Mode und Fitness.
Zum Schluss der Brandenburgischen Frauenwoche heißt es: SPORT FREI! Der Brandenburger Frauen- und Bambinilauf geht unter dem Motto „Frauen laufen für Frauen“ in die nächste Runde. Man(n) darf gespannt sein – Frau auch!

Die Termine und Veranstaltungen finden Sie im Programmheft 2019. Nehmen Sie an den verschiedensten Events teil und erleben Sie wie es „ganz einfach“ sein kann. Los geht’s, ich wünsche Ihnen eine spannende, unterhaltsame und erfreuliche Brandenburgische Frauenwoche 2019.

Ihre
Kornelia Köppe
Gleichstellungsbeauftragte

Hintergründe der Frauenwoche

mit Einladungschreiben

Seit 1911 gibt es den Internationalen Frauentag. Am 8. März 1908 traten Arbeiterinnen in einer Textilfabrik in New York in einen Streik für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Um eine Solidarisierung mit ihnen zu verhindern, wurden sie in der Fabrik eingeschlossen. Aus ungeklärten Gründen brach ein Feuer aus. 129 Arbeiterinnen starben in den Flammen. 

In Europa beschloss die II. Internationale sozialistische Frauenkonferenz auf Initiative von Clara Zetkin am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines jährlichen Internationalen Frauentages. 

Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Der 8. März wurde erst 1921 auf Beschluss der 2. Kommunistischen Frauenkonferenz festgelegt.

Seit 1991 gibt es die Brandenburgische Frauenwoche, die heute vom Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg e.V. koordiniert wird. Auch die Stadt Brandenburg an der Havel beteiligt sich rege an den landesweiten Aktionstagen mit vielen Veranstaltungen vor Ort.

Rückblick auf die vergangenen Frauenwochen in Brandenburg an der Havel

Themen der Frauenwochen

  • 1991 - Bedrohung durch Arbeitslosigkeit /§ 218
  • 1992 - Frauen in bester Verfassung
  • 1993 - Frauen und Arbeitsmarkt
  • 1994 - Frauen kreativ
  • 1995 - Frauen mischen mit
  • 1996 - Mehr Chancen für Frauen
  • 1997 - Informieren und aktivieren
  • 1998 - Frauen Macht Politik
  • 1999 - Frauen in Europa – Europa der Frauen
  • 2000 - Lebensqualität weiblich?
  • 2001 - 90 Jahre Frauentag
  • 2002 - Unbekannte Schwestern – durchbrechen wir die Mauern des Schweigens
  • 2003 - UnErhörte Weiblichkeit
  • 2004 - Frauen Land Brandenburg?
  • 2005 - Junges Gemüse & altes Eisen – Frauen im Wandel der Generationen
  • 2006 - Mit Recht & Courage – Frauenrechte zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • 2007 - Macht Chancen gleich!
  • 2008 - FrauenStärken leben – Mit Vielfalt und Beteiligung Zukunft gestalten
  • 2009 - Frauenpolitik im Spiegel der Macht – Accessoire oder Motor der Entwicklung?
  • 2010 - Wir unternehmen was – weiblich wirtschaften und solidarisch handeln!
  • 2011 - 100 Jahre Internationaler Frauentag – Spuren & Visionen
  • 2012 - FrauenPerspektiven in Brandenburg
  • 2013 - Frauen Stimmen Gewinnen
  • 2014 - Gemeinsam – Lebendig – Widerständig: Frauengeschichte(n) 1914 – 2014
  • 2015 - Weite Wege zur Gerechtigkeit
  • 2016 - Frauengenerationen im Wechselspiel
  • 2017 - Frauen MACHT faire Chancen
  • 2018 - "Selber Schuld"