Dienstleistungen der Stadtverwaltung

Tierseuchen/Tierkrankheiten

Beschreibung

Bei Ausbruch von Tierseuchen/Tierkrankheiten bzw. dem Verdacht des Ausbruchs ist jeder Tierhalter, der behandelnde Tierarzt sowie der Leiter der Untersuchungseinrichtung verpflichtet dem zuständigen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt diese Tatsachen anzuzeigen.

Atteste zum Tierhandel erteilt das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt.

Unterlagen

Für Attestierungen sind die:

- Untersuchungsbefunde

- Impfausweise

- Kennzeichnungslisten

- Bestandsbücher

- Tierpässe

vorzulegen.

 

Die Tiere sind zur Untersuchung bereitzuhalten.

 

Gebühren

- Die Gebühren für die Atteste können zwischen 2,50 und 128,00 € betragen


- Informationen und Anzeigen sind gebührenfrei


Seitenanfang


 


 

Rechtsgrundlagen

- Tierseuchengesetz in der Fassung v. 11.04.01 (BGBl. I S. 506) in zurzeit gültiger Fassung


- Verordnung über anzeigepflichtige Tierseuchen in der Fassung v. 11.04.01 (BGBl. I S. 547) in zurzeit gültiger Fassung


- Verordnung über meldepflichtige Tierkrankheiten in der Fassung v. 11.04.01 (BGBl. I S. 541) in zurzeit gültiger Fassung


 

Zurück zur Listenansicht